Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail to someone

Johanna Maier

„Jede Veränderung ist eine Chance.“


Wenn man nach ihren Auszeichnungen geht, ist sie die beste Köchin der Welt. Denn Johanna Maier ist die erste und weltweit einzige Frau, die von Gault Millau mit vier Hauben ausgezeichnet wurde. Sie lernte bei Spitzenköchen in München, New York und Hongkong und entwickelte daraus ihre ganz eigene leichte Spitzenküche. Der Fokus der Autorin mehrerer Kochbücher liegt auf dem Zusammenspiel von Natur und Mensch, Lebensmittel und Gesundheit.

Seit 1984 widmet sich Johanna Maier im Familienbetrieb – dem Relais & Châteaux Hotel Hubertus in Filzmoos – der gesunden und aromatischen Küche. Inzwischen gilt sie als Ikone der österreichischen Gastronomie. Das Restaurant-Hotel mit vielen Mitarbeitern ist seit Generationen im Familienbesitz. Zum Unternehmen, das im Familienverband geführt wird, gehören Hotel, Restaurant, Kochschule und eigene Fischgewässer. Nach wie vor steht Maier hinter dem Herd und zaubert Geschmackserlebnisse. „Genuss, Entspannung, Menschenliebe“ – mit diesen drei Begriffen charakterisiert sie das Unternehmen. „Wichtig ist uns vor allem, dass wir unseren Gästen ein familiäres Zuhause-Gefühl vermitteln“, betont Maier. Dabei sind in ihrer Küche Kreativität, Erneuerung und Ästhetik der Motor des stetigen Erfolges. Ihre Küche ist international vielfach ausgezeichnet, unter anderem wurde ihr 1996 der Titel „Koch des Jahres“ von Gault Millau verliehen, 2001 gab es vier Hauben und 2005 folgten zwei Sterne im Guide Michelin. Mit Stolz erfüllt sie vor allem die vierte Haube. Als ganz besonderen Erfolg sieht sie die Eröffnung ihrer eigenen Kochschule im Jahr 2010: „Damit habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt, denn für mich gibt es nichts Schöneres, als gemeinsam mit Menschen zu kochen und mein Wissen weiterzugeben“, sagt Maier.

Körperliches und seelisches Wohlbefinden schaffen

Da ihr die gesunde Küche schon immer ein Anliegen war, krönte sie 2015 diese Leidenschaft mit dem Abschluss der Ausbildung zur Praktikerin der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH). „Meine Lebenshaltung ist, das Leben nicht als Sein, sondern als Werden zu verstehen“, sagt Maier. Dem Wissen um die Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur und den Einfluss der Ernährung auf das Wohlbefinden wird seither in ihrer Küche und ihrer Kochschule ein noch größerer Stellenwert eingeräumt. So trägt auch ihr neues Kochbuch den Titel: „Meine gesunde Küche“. „Bei uns wird künftig das körperliche und seelische Wohlbefinden eine große Rolle spielen“, macht Maier neugierig auf die neuen Kreationen, die sie in ihrer gesunden Küche entstehen lassen wird. Zweifellos wird es auch dafür wieder Auszeichnungen geben.
www.johannamaier.at

Johanna Maier wurde fotografiert von Eva-Maria Mrazek.


„Jede Veränderung ist eine Chance.“

 

Fotografin: Eva-Maria Mrazek
www.evatrifft.com